Monitoring & Operation

Sämtliche Geschäftsprozesse im Unternehmen sind heute wesentlich durch den Einsatz moderner Informations- und Kommunikationstechnik geprägt. Folglich ist die Sicherheit von IT-Systemen, Applikationen und Daten von hoher Bedeutung. Der fehlerfreie IT-Betrieb ist ein wesentlicher Aspekt für das Erreichen der Geschäftsziele.

Durch die zunehmende Komplexität und Vernetzung der eingesetzten Informationstechnologie steigt jedoch auch die Störungsanfälligkeit der beteiligten IT-Systeme. Größere Störungen des IT-Betriebs haben im Regelfall stark negative Auswirkungen auf den Geschäftsablauf und sind häufig mit hohen Schadenssummen verbunden. Die Praxis zeigt, dass vielen gravierenden Störungen häufig kleinere Fehler vorausgehen. Eine gute Vorsorge ist daher die regelmäßige Kontrolle, d.h. ein kontinuierliches Monitoring der IT-Umgebung hinsichtlich aufgetretener Fehler- bzw. Störungsmeldungen. Die meisten Unternehmen verfügen allerdings über keinen 24 Stunden Betrieb. Störungen, die nach Büroschluss oder am Wochenende auftreten, werden daher erst mit Beginn des neuen Arbeitstages entdeckt und behoben.

Risiken eines fehlenden Monitorings

  • Hoher Zeitverlust bis zur Störungserkennung
  • Höheres Störungsausmaß / Folgeschäden
  • Hohe unproduktive Personalzeiten im Anwenderbereich
  • Imageverlust / Rufschädigung

Unsere Lösung: IT-Managed und Operating Services

Das Network Operation Center der Com-Sys bietet Ihnen eine wirtschaftliche und professionelle Remote-Lösung für die Betreuung Ihrer IT-Umgebung an. Durch die Nutzung einer gesicherten Einwahlverbindung werden aufwandsintensive vor Ort Einsätze deutlich reduziert bzw. vermieden. Im Störungsfall wird automatisch eine vereinbarte Eskalationsprozedur (z.B. Anruf, E-Mail, SMS, Vor-Ort-Service) ausgelöst. Unser Remote-Monitoring beinhaltet eine kontinuierliche Überwachung Ihrer IT-Infrastruktur zu individuell vereinbarten Zeiten. Optional bieten wir mit unserem Remote-Management im Störfall eine schnelle Problembehebung durch die Experten der Com-Sys.

Beispiele für Monitoring

  • Netzwerkebene: Verfügbarkeit des Netzwerks und der IT-Systeme (z.B. Server, Router, Switches, Clients, Internet-Zugang, WLAN-Access Points, etc.)
  • Systemebene: Auslastung von Systemressourcen (CPU, Speicher, Festplatten, etc.), Status von Prozessen bzw. Diensten (http, https, smtp, DNS, …)

Vorgehensweise

  • Ortsbegehung und Aufnahme der aktuellen Netzwerkumgebung durch unsere Experten
  • Vereinbarung eines Service Level Agreements (SLA) mit Ihren spezifischen Anforderungen
  • Festlegen der Meldewege, Reaktionszeiten, Schwellwerte
  • Abstimmung der Konfigurationseinstellungen an den relevanten IT-Systemen
  • Netzwerk-/ Systemüberwachung innerhalb der vereinbarten Überwachungszeiten
  • Erzeugen von regelmäßigen Berichten über Events und Verfügbarkeit

Unsere Kompetenz – Ihr Mehrwert

Profitieren Sie von unserer Kompetenz und Erfahrung. In unserem NOC in Neu-Isenburg bei Frankfurt betreuen wir Ihre IT-Infrastruktur sowie die vereinbarten IT-Systeme und stellen im Störungsfall eine zeitnahe und wirtschaftliche Störungsreaktion mit den vereinbarten Eskalationsmaßnahmen sicher. Damit können Sie sich auf Ihr eigentliches Kerngeschäft konzentrieren.

Ihre Vorteile:

  • Reduzierung der Ausfallzeiten sowie möglicher Folgeschäden durch zeitnahe Störungsreaktion
  • Schnelle und wirtschaftliche Störungsbehandlung und Problemlösung
  • Entlastung der internen Personalkapazitäten
  • Wirtschaftlichkeit und Kostentransparenz durch einen festen monatlichen Betrag
  • Auf Wunsch: Rufbereitschaft und Service rund um die Uhr