WLAN Ausleuchtung

Die Funkausleuchtung ist ein Verfahren zur Feststellung der idealen Montagepunkte für WLAN Access Points innerhalb eines Gebäudes oder auf einer Freifläche. Dabei wird an verschiedenen möglichen Installationspunkten die voraussichtliche Signalstärke gemessen, um zu erreichen, dass von jedem Punkt der auszuleuchtenden Fläche ein störungsfreier Netzwerkzugang möglich ist. Dadurch wird ermöglicht, dass sich WLAN-Clients innerhalb dieser Fläche oder des Gebäudes frei bewegen können, ohne dabei die drahtlose Netzwerkverbindung zu verlieren.

Folgende Kriterien werden bei einer Funkausleuchtung berücksichtigt:

  • Signalstärke
  • Signal-Rausch-Abstand
  • Datenrate
  • Anzahl der Access Points
  • Kanalüberschneidung
  • Anzahl der zu erwartenden Endsysteme pro AP

Voraussetzungen/Anforderungen für eine WLAN Ausleuchtung:

  • Es werden immer Etagenpläne der auszuleuchtenden Flächen benötigt
  • Welche Applikationen sollen im WLAN genutzt werden (E-Mail, Web, Video, Voice over WLAN, etc)? Daraus ergibt sich die minimale Signalstärke, die bei der Ausleuchtung berücksichtigt wird, um eine optimale Abdeckung zu erhalten
  • Welche Anforderungen fordert der Hersteller der WLAN Clients?
  • Welches Frequenzband soll genutzt werden (2,4 GHz oder/und 5 GHz)?
  • Welche Art bzw. wie viele Clients kommen zum Einsatz (Notebooks, Tablets, Smartphones, Handscanner usw.)?

Die Ausleuchtung

Diese Art der Ausleuchtung führt die Com-Sys bei neu zu planenden WLAN Umgebungen, wie auch bei WLAN Erweiterungen oder Fehlersuche durch. Auch zur Prüfung der Güte und Dokumentation einer neuen WLAN-Umgebung kann eine „Vorort Ausleuchtung“ zur Anwendung kommen.

Vor Beginn der Ausleuchtung werden Gebäudepläne und technische Daten benötigt. Um den technischen Aufwand der Messung gering zu halten, führen wir die Messung mit einem auf einem Stativ befindlichen Access Point durch, der autark arbeiten kann. Die Messung erfolgt mittels eines Notebooks und dabei werden in regelmäßigen Abständen Messpunkte gesetzt und u.a. in Bezug auf Datenrate, Signalstärke und Signal-Rausch-Abstand ausgewertet.

Bei WLAN Neuplanungen oder Erweiterungen wird der neue Bereich wie zuvor beschrieben ausgeleuchtet und damit die notwendige Anzahl von Access Points und deren Montagepunkte ermittelt.

Eine Fehlersuche innerhalb eines Bestands-WLAN kann mehrere Gründe haben. So kann z.B. die mangelhafte Abdeckung des Funksignals ein Grund sein. Oder es gibt Störeinflüsse, die die Funktion des WLAN beeinflussen. Zur Fehlersuche ist dabei die Spektralanalyse hilfreich, die es ermöglicht Interferenzprobleme, die mit Standard- WLAN- Adaptern nicht zu erkennen sind, zu erfassen und zu visualisieren. Hierzu gehören z. B. drahtlose Videokameras, schnurlose Telefone, Funkmess- und Bluetooth- Geräte sowie Mikrowellenöfen, die sowohl den Datendurchsatz als auch die Funktion eines WLAN Netzwerks beeinträchtigen können.

Wenn sich ein Gebäude noch in der Planungsphase bzw. im Bau befindet kann Com-Sys für Sie eine virtuelle Ausleuchtung durchführen.

Dazu werden, wie auch bei der „Vorort Ausleuchtung“, die Grundriss bzw. Etagenpläne des Gebäudes benötigt. Weiterhin ist es wichtig die Spezifikationen der Wände und Decken (Beton, Ziegel, Glas usw.) zu kennen und diese im Gebäudeplan zu hinterlegen. Daher ist es sinnvoll, die Pläne im AutoCAD Format zu erhalten, da darin die entsprechenden Werte oft aufgeführt sind.

Sind die Pläne in die Software eingelesen und die wichtigen Rahmenparameter eingetragen, kann mit der eigentlichen virtuellen Ausleuchtung begonnen werden. Nach einem ersten Simulationsdurchlauf erhält man die vom Programm ermittelte Anzahl und Positionierung der Access Points. An dieser Stelle kann nun „von Hand“ eine Optimierung erfolgen und die Access Points positioniert werden, so dass eine sinnvolle Montage möglich ist.

Eine virtuelle Ausleuchtung gibt einen guten Überblick wie ein neues WLAN aussehen kann. Näher an der Realität ist allerdings immer die „Vorort Ausleuchtung“.

AUSWERTUNG DER W-LAN AUSLEUCHTUNG

Com-Sys erstellt Ihnen einen detaillierten Bericht, der auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. In dieser Auswertung finden Sie Punkte wie die Anzahl der Access Points, Empfehlungen für die Beseitigung von Problemstellen, grafisch aufgearbeitete Etagenpläne in den Sie die Signalstärke, den Signal-Rausch-Abstand, oder auch Kanalüberschneidungen dargestellt bekommen.

WIE GEHT ES WEITER?

Nachdem die Ausleuchtung abgeschlossen und die Auswertung erstellt ist, erfolgt die Auswahl der für Sie optimalen WLAN Hardware. Hierzu hat Com-Sys Geräte u.a. der Hersteller Extreme Network, HPE Aruba, Lancom, Fortinet und Sophos im Portfolio. Da diese Hersteller teils unterschiedliche Ansätze und auch Funktionen im WLAN Umfeld zur Verfügung stellen, kann Com-Sys Ihnen je nach Anforderung, die auf Sie zugeschnittene beste WLAN Lösung zur Verfügung stellen.

Com-Sys hat langjährige Erfahrung im Bereich der Wireless-Technologie. Profitieren Sie von unserem Know-How und planen Sie mit uns Ihre professionelle Wireless-Infrastruktur!